Kleiner Notfall Eddy


Ich möchte euch gerne ein kleinen Notfall vorstellen, der uns sehr am Herzen liegt. Und zwar geht es da um Eddy.
Eddy wurde bei einem Züchter geboren, allerdings waren seine Vorderpfoten spiegelverkehrt. Für den Züchter war er somit nicht von Nutzen und er wollte Eddy töten.
Eine spanische Tierschützerin, mit der wir zusammen arbeiten, nahm diesen süßen Fratz dann zu sich. Eddy sollte an beiden Vorderbeine operiert werden, wenn er alt genug ist, um ihm ein unbeschwertes Hundeleben ermöglichen zu können.
Der Tag kam und Eddy wurde das erste Mal operiert. Erst wurde ein Vorderbein gerichtet.
Doch es gab Komplikationen und Eddy brach sich das operierte Vorderbein und es folgte eine 2. OP.
Es stellte sich raus, dass er trotz OPs nie richtig auf seinen eigenen Beinen laufen kann. Nun wird für diesen wunderbaren kleinen Kerl ein Rolli angefertigt.
Wir als Verein möchten für Eddy gerne ein Zuhause in Deutschland suchen, in das er dann einziehen kann, wenn alles mit seinem Rolli eingestellt und angepasst ist.
Wir würden uns freuen, wenn ihr uns hierbei unterstützen könntet.

 

Flutkatastrophe Murcia

 

Wie viele aus den Medien schon mitbekommen haben, gab es in Spanien eine große Flutkatastrophe.

Auch unsere liebe Tina hat es erwischt.

Das Refugium ist komplett zerstört, so dass es für ihre Schützlinge nicht mehr möglich ist, dort zu leben.

Die Wasser- und Schlammmassen haben alles überflutet.

Die Aufräumarbeiten sind zur Zeit im vollen Gange, doch es wird noch sehr viel Arbeit, Schweiß, Zeit und Geld kosten, bis alles wieder so ist, dass die süßen Fellnasenzurückn in's Refugium ziehen können.

Wir als Verein unterstützen Tina natürlich mit Geld- und auch Sachspenden.

Auf den Bildern könnt ihr sehen, wie es im Moment dort aussieht.

Wir werden euch weiterhin auf dem Laufenden halten.

Durch zahlreiche Spenden konnten wir Tina schon mal etwas Geld für den Wiederaufbau zukommen lassen.

Wer Tina mit einer Geldspende unterstützen möchte, kann diese gerne auf unser Vereinskonto schicken (Verwendungszweck: Hilfe Tina Spanien)

 

Kontodaten: 

Sparkasse Koblenz

IBAN: DE92 5705 0120 0000 2367 60

 

BIC: MALADE51KOB

 

PayPal: paypal.me/respektiere

 

Juli 2017:

 

Am 29.07.2017 war es endlich soweit: Wir hatten das 1. Adoptanten-Treffen vom Verein RespekTiere grenzenlos e.V.
Alle fanden sich bei unserer lieben Elke Rothbrust in Saffig ein, wo es dann auf ein eingezäuntes Privatgelände ging.
Bei kalten Getränken, Wasser für die Hunde, Kaffee und auch Kuchen und Leckerlies genossen die Hunde und ihre Familien einen wunderbaren Nachmittag. 
Viele unserer ehemaligen Schützlinge waren da und wir freuten uns darüber, zu sehen, wie gut es ihnen geht.
Im  Sonnenschein spielten die Hunde miteinander und ihre Herrchen und Frauchen konnten in gemütlicher Runde zusammensitzen und sich über gemachte Erfahrungen austauschen.
Ebenso leisteten uns die Ziegen der Familie Rothbrust gesellschafft.
Es war ein rundum gelungener Nachmittag.
Wir bedanken uns bei allen, die zu einem so tollen Treffen beigetragen haben!

 

 

 

Am 13.07.2017 haben wir die Spenden für den Klinikaufenthalt der kleinen Shila an Florentina Rodriguez-Rivas überwiesen. 
Es erreichten uns einige Geldspenden. 
Um Florentina Rodriguez-Rivas einen Teil der Klinikkosten abzunehmen, rundeten wir als Verein die Summe auf 300,-€ auf.
Vielen herzlichen Dank auch auf diesem Wege an die zahlreichen helfenden Hände. 
Wie schön zu sehen, dass es so viele tierliebe Menschen gibt, denen das Schicksal von Shila am Herzen liegt.

Juni 2017:

 

„Murcia, wir kommen!!!“ hieß es am 15.06.2017. 
In aller Frühe ging es los – der Flug nach Alicante. Renate Gräfen, Luka Hermann und Sarah Möllers machten sich auf, um das Refugio und auch die liebe Florentina Rodriguez-Rivas zu besuchen.
Viele Eindrücke prasselten auf die drei nieder.
Sie blickten in so viele Hundeaugen, die sie anflehten, ihnen nur ein bisschen Aufmerksamkeit zu schenken.
Alle drei machten sich ein Bild von der vielen Arbeit, die Florentina  Rodriguez-Rivas tagtäglich hat. 
Täglich wird das Refugio geputzt, viele hungrige Mägen gefüllt – Hunde werden gebadet, aber auch das kuscheln und spielen mit den kleinen Welpen und auch den erwachsenen Hunden darf nicht zu kurz kommen.
Ganz besonders ein kleines Welpenmädchen machte den dreien und auch Florentina sorgen: die kleine Shila.
Sie saß ruhig in einer Ecke, um sie herum spielten und wuselten viele anderen Welpen, doch sie wollte nicht recht mitspielen.
Nachdem einige Hunde für ihre Reise nach Deutschland am nächsten Tag vorbereitet wurden, machten sich alle vier auf, um die kleine Shila zu einer Tierärztin zu bringen. Was dort raus kam, konnte niemand ahnen. 
Dem kleinen Welpenmädchen ging es sehr schlecht. Sie hatte aus unerklärlichen Gründen Flüssigkeit um Bauchraum und benötigte dringen eine Bluttransfusion. Diese hatte die Tierärztin allerdings nicht da und würde sie auch nicht vor dem Wochenende bekommen – so lange konnte die kleine Maus allerdings nicht warten. Es wurde kurzerhand beschlossen, die Kleine in eine weiter entfernte Tierklinik zu bringen. 
Am späten Abend kamen Renate Gräfen, Luka Hermann und Sarah Möllers in der Tierklinik an. Shila wurde stationär aufgenommen und erhiellt nun dort jede medizinische Hilfe, um schnell wieder gesund zu werden.
Erschöpft ging es für die drei und auch noch den kleinen Simba – der den Weg nach Deutschland mit dem Flugzeug antrat- ins Hotel, wo erst einmal die vielen Eindrücke und Erlebnisse verarbeitet werden mussten.
Am 16.06. hieß es morgens früh dann „Auf Wiedersehen  Murcia!“ – Renate, Luka, Sarah und Simba machten sich wieder auf den Weg zurück nach Deutschland – mit vielen Erinnerungen, Fotos und der kleinen  Shila in ihren Herzen.

 

Dezember 2015:

 

Uns erreichte ein Hilferuf von Florentina Rodriguez-Rivas: In Murcia herrschte so starkes Unwetter, dass ihr komplettes Refugio überschwemmt wurde. Zum Glück ist keiner der kleinen Fellnasen zu Schaden gekommen.
Aber es war alles zerstört. Die Schlammmassen haben alles überrollt.
Hütten, Decken, Matratzen und alle Außengehege fielen den Wassermassen zum Opfer.
Wir als Verein zögerten nicht und starteten einen Spendenaufruf auf Facebook für Hilfsgüter und aber auch Geldspenden.
Viele tierliebe Menschen sahen unseren Aufruf und waren direkt bereit, uns alte Decken, Körbchen, Handtücher, aber auch Spielsachen und Futter zukommen zu lassen, so dass sich all diese Dinge schnell auf ihren Weg nach Murcia zu Florentina Rodriguez-Rivas machten.
In Murcia starteten derweil die Aufräumarbeiten. Florentina machte sich mit zahlreichen Helfern Vorort daran, dass Refugio wieder aufzubauen, so das die Hunde wieder einen schönen Platz hatten, in dem sie leben konnten.
Wir bedanken uns auf diesem Wege herzlich bei all den lieben Spendern. Ohne euch hätte Florentina Rodriguez-Rivas vor dem NITCHS mit ihren Hunden gestanden.

 

Spende im November 2015

 

Vielen Dank geht an :

 

Sabine Heinze , Katja Schwenk

Spende im August 2015

 

Vielen Dank geht an :

 

Margaret-Rose Mürdter

Notfall MAMI bei PAES / Spanien

 

Aufgrund des Spendenaufrufs vom 04. April 2015 in Facebook freuen wir uns euch mitteilen zu können, daß die Erstbehandlung – Euro 220,00 – durch Spenden von:

Jessica Zauner                  

Roswitha Deck                   

Imke Pedersen

Rest Zuzahlung Verein RTG

bezahlt werden konnte. Überweisung erfolgte am 08 Apr. 15

 

 

Sonderaktion Futtersack-Spenden

 

Gesamtbetrag per 20 Jan 15        Euro 357,00              

 

Frau Namianowski

Frau Wifling - Sammelaktion

Herr John

Herr Kopatschek / Frau Ebling

Frau Sandra Krämer

Fam. Polier

Frau Heike Schatta van

 

Erste Rechnung vom 22. Jan 15    Euro 309,00

 

 

Sonstige Geldspenden, Erlöse aus Versteigerungen

Patenschaften

 

Zeitraum: 28 Nov. 14 – 23. Jan. 15

 

Gesamtbetrag: Euro 464,60

 

Spender:

 

Frau  A. Lindner

Frau  Anja Cihangir

Frau  Deserio & Osten

Frau  Diana Crone

Herr  Doerr, Joachim

Frau  Gabriele Brune

Frau  Gerhardt Sarah

Frau  Gerhardt, Henriette

Herr  Gino de Serio

Frau  Heike Sch. Van

Frau  M. Dingler

Frau  Mart. Kramer

Herr  Nico v Floorop

Herr  Pascal Sleegers

Frau  Riedlin, Karin

Frau  S. Folkerts

Frau  Stangier, Tanja

Frau  Tanja Timov

Frau  Ursula Märtens

 

Liebe Tierfreunde und Unterstützer,

wie die meisten von euch ja vermutlich bereits auf unserer fb- Seite gelesen haben, ist unser Verein ein wenig „ geschmolzen“. Wir wünschen Achim und Marion Fuchs, die sich vom Tierschutz verabschiedet haben, alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg.

Das hat natürlich einige Veränderungen mit sich gebracht denn Achim hatte ja im Februar nächsten Jahres einen Futtertransport zu Violet Lusher, dem Herz von Barneys Dog Rescue in Spanien, geplan...t.

Da viele von euch für den ursprünglich geplanten Transport etwas gespendet haben, möchten wir euch unbedingt darüber informieren, dass eure Spenden für das Hundefutter für Barneys, jetzt bereits vorab direkt in eine Futterbestellung in Spanien einfließen werden.

Für die meisten von euch wird das vermutlich keinen Unterschied machen. Sollte aber jemand von euch das nicht wünschen, so lasst uns das bitte wissen. Wir überweisen dann den gespendeten Betrag sofort zurück.

Wir, das Team des RespekTiere grenzenlos e.V. können es nur immer wieder sagen... Ihr seid alle so wunderbar in eurer großherzigen Art der Unterstützung! Dank euch können wir die Welt da draußen für eine Reihe von Fellnasen in Not, jeden Tag ein wenig lebenswerter machen.
Wir verbeugen uns vor eurer Bereitschaft, selbstlos zu helfen und hoffen auch weiterhin auf eure Unterstützung im Kampf gegen die Qualen und Nöte ungewollter, ungeliebter und ausgesetzter Hunde.

DANKE!!! IHR SEID EINFACH GROSSARTIG!

 

Hier finden Sie uns

Respektiere grenzenlos e.V.
56170 Bendorf

Te.: 01773638124

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 2546 - 4459977 oder

0162 - 2010710

E-Mail:  respektieregrenzenlos@gmx.de

Kontodaten : Respektiere grenzenlos e.V.

 

IBAN : DE92 5705 0120 0000 236760

 

BIC : MALADE51KOB

 

Sparkasse Koblenz

 

Paypalkonto:

paypal.me/respektiere

 

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.